Mittwoch, 12. Februar 2014

Fränkische Rinderrouladen mit Klößen

Rouladen sind eines meiner absoluten Lieblingsgerichte aus der Abteilung "Hausmannskost". Ich denke aber gerade bei derart einfachen Gerichten kann man am meisten falsch machen. Esse ich inzwischen daher am liebsten zu Hause ... ;-). Früher war das ein Arme-Leute-Essen, heute ist es zu einem Luxusgericht avanciert ...


Zutaten Rouladen:

4 Rinderrouladen, plattiert und halbiert
mittelscharfer Senf
1/2 Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
7 Cornichons, in dünne Streifen geschnitten 
8 Scheiben Frühstücksspeck
Salz und Pfeffer
Schnur zum Binden

Sauce:

1/2 Knollensellerie, gewürfelt
6 Karotten, gewürfelt
2 Zwiebeln, gewürfelt
1 Bouquet garni (Lorbeerblatt, Thymianzweig, glatte Petersilie)
1 TL Pimentkörner
1 TL schwarze Pfefferkörner
2 gedrückte Wacholderbeeren
750 ml Geflügelbrühe
300 ml Rotwein
2 EL Puderzucker
1 EL Tomatenmark
Salz
etwas Roux zum Binden

Zutaten Klöße:

ausnahmsweise mal zwei Packungen fränkischer Klosteig, ohne Zusatzstoffe, an sich kein Problem, mache aber sonst alles lieber selbst ... Mag einfach keine Convenience-Produkte !
3 Scheiben Schwarzbrot gewürfelt
etwas Öl
Wasser und Meersalz


Die Rouladen zunächst nochmals mit einem Plattierer mit Frischhaltefolie bedeckt klopfen. Salzen und pfeffern und mit jeweils einem TL Senf mit einem Esslöffel einstreichen. Eine Scheibe Speck darauflegen. Einige Zwiebelringchen und Cornichons darauflegen. Einrollen und zubinden.




Die Rouladen habe ich in meinem großen Le Creuset Topf von allen Seiten dunkel angebraten. Dann das Mirrepoix stark Farbe nehmen lassen. Herausnehmen. Puderzucker karamellisieren lassen. Tomatenmark einrühren und kurz anrösten. Mit dem Rotwein in zwei Teilen ablöschen und jeweils sämig einkochen lassen. Gemüse hineingeben. Geflügelbrühe angießen. Rouladen einlegen und Gewürze und Bouquet garni hineingeben. Bei 170 Grad im vorgeheizten Backofen mit geschlossem Deckel schmoren. Rouladen herausnehmen. Zunächst durch ein Spitzsieb gießen und das Gemüse leicht ausdrücken. Dann durch ein Haarsieb gießen. Sauce in einen Topf geben, salzen und mit etwas Roux binden. Rouladen zurückgeben. 







Brotwürfel in einer Pfanne mit etwas Öl kross anbraten. Ich nenne das immer auf fränkisch "Brockerle". Kleinere Klöße mit einigen "Brockerle" darin formen. In kochendem Salzwasser etwa 10 Minuten sieden lassen.



A table !








Kommentare:

  1. So ähnlich machen wir auch Rouladen. Sind einfach was köstliches!

    AntwortenLöschen
  2. Da hast Du Recht liebe Eva-Maria, einfach aber super lecker :-)

    AntwortenLöschen