Donnerstag, 20. Februar 2014

Kastaniensüppchen mal anders ... mit Rosmarin und einer ganzen!!! Flasche weißem Portwein

Kürzlich habe ich mit einem befreundeten Profikoch in seiner Gastroküche ein bischen mitgeköchelt. Ich finde es immer spannend, die eine oder andere Kleinigkeit abzuschauen und daheim nachzukochen. Was für mich überraschend war, wie einfach in der Gastronomie eine Kastaniensuppe entsteht, die zu einer extremen Geschmacksexplosion führt. Neu war für mich zunächst die Kombination Rosmarin und Kastanie. Und ... eine ganze Flasche weißen Portwein zu verkochen... Ja Ihr habt richtig gelesen ... Eine GANZE Flasche ... Hicks :-). Nicht trinken, verkochen .....


Zutaten:

500 g essfertige französische Kastanien
5 Schalotten, geschält, in grobe Scheiben geschnitten
1 EL Öl
2 EL Rohrzucker
75 ml weißer Portwein (1 ganze Flasche ! ;-))
300 g Sahne
1,6 L Hühnerbrühe
5 Zweige Rosmarin, Nadeln abgezupft
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Die Kastanien und Schalotten mit dem Öl in einem großen Topf kurz anschwitzen. Dann mit Rohrzucker kurz karamellisieren. Den Portwein dazugeben und etwa auf die Hälfte einkochen lassen. Dann die Hühnerbrühe, Sahne und Rosmarin dazugeben. Salzen und ca. 20 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Im Blender gut mixen. Durch ein Sieb passieren. Etwas pfeffern.






Einfacher und leckerer habe ich noch keine Kastaniensuppe zubereitet. Und die Geschmackskomination aus Rosmarin und Portwein ist beeindruckend. Probiert es unbedingt auch einmal aus ... Viel Spaß :-)

A table !




Ich will Euch nicht nerven ... Aber DIE war dann leer und verdampft .... ;-)



Kommentare:

  1. Liebe Lena, hat auch lecker geschmeckt, alles weg ... Freut mich, dass Du mein Süppchen magst :-) LG Tim

    AntwortenLöschen